Wer erfand Zumba

zumba

Zumba – die neue Fitness: Ein Mix aus Salsa und Aerobic. Der neue Fitness-Trend aus Kolumbien ist über die USA nun auch in Europa bekannt geworden. Aber erst seit Sommer 2010 steigt das Kursangebot in Deutschland.

Eine neue Fitness-Richtung mit Ursprung in Kolumbien revolutioniert den internationalen Fitness-Markt: Zumba verbindet lateinamerikansiche Rhythmen aus Salsa und Merengue mit einem Aerobic-ähnlichen Workout, der auf einen einfachen Tanzschritten beruht. Neben Salsa- und Merengue-Rhythmen kommen auch andere Musikrichtungen wie Tango und Flamenco sowie Bauchtanz zum Einsatz. Wer es ausprobiert, stellt fest: Es macht riesigen Spaß.

Zumba verbindet den Spaß an lateinamerikanischer Musik mit einem Cardiotraining, einem effektiven Figurtraining und der Stärkung der Koordination durch die Tanzkomponente. Tanzkenntnisse sind jedoch nicht notwendig, um Zumba zu erlernen, denn die Zumba-Schritte sind einfach gehalten.

Die Geschichte von Zumba

Laut der offiziellen Zumba Webseite hat der kolumbianische Fitnesstrainer Alberto „Beto“ Perez die Kombination von Fitness und Tanz in seinem Heimatland Kolumbien entdeckt, als er einen Aerobic-Kurs geben wollte, aber leider seine Musikbänder vergessen hatte. Er machte aus der Not eine Tugend und nutzte verfügbare Salsa- und Merengue-Bänder: Zumba war geboren.

Das Produkt Zumba wurde zunächst im südamerikanischen Markt über Videobänder vertrieben. Erst nach und nach wurde der Markt erweitert und Zumba-Trainer geschult. Inzwischen gibt es Zumba-Kurse auch in den Vereinigten Staaten und Europa. Am Sportzentrum der University of California Berkeley in den USA wurde Zumba erstmals im Frühjahr 2009 im Fitnessprogramm für Studenten angeboten und war ein Riesenerfolg.

Zumba-Kurse

Der Zumba-Trend ist vor allem über Fernsehwerbung auf Sportkanälen auch nach Deutschland geschwappt. Das Kursangebot in Tanzschulen und Fitnesszentren ist aber erst zum Sommer 2010 richtig ausgebaut worden, nun auch außerhalb der großen Städte. Wer sich über die Verfügbarkeit von Zumba-Kursen informieren will, kann das auf der offiziellen Webseite von Zumba mit Eingabe der gesuchten Stadt und des akzeptablen Umkreises tun.

Zumba-Kurse dürfen nur von lizenzierten und entsprechend durch die Zumba-Akademie ausgebildeten Trainern gegeben werden. Für die Ausbildung werden verschiedene Grundkurse (Basic 1, Basic 2, Gold). Desweiteren werden spezielle Ausbildungskurse für Zumba im Wasser oder Zumba für Kinder angeboten.

Zumba für zu Hause

Neben Informationen zur Ausbildung von Zumba-Trainern bietet die offizielle Zumba-Webseite auch einen Shop, in dem man Videos und DVDs bestellen kann, die es einem ermöglichen, Zumba zu Hause zu erlernen und durchzuführen. Eine wichtige Komponente beim Zumba ist der Spaßfaktor bei der Fitness, der sicher beim Einzeltraining nicht so groß wie in der Gruppe sein wird.

Vorsicht ist geboten bei unauthorisierten Webseiten, die auf den Zumba-Trend aufgesprungen sind und ebenfalls DVDs für das Zumba-Training verkaufen.

Zumba Outfit

Selbst das entsprechende Outfit wird über die Zumba Webseite vertrieben. Zumba-Hosen, Oberteile und Accessoires wie Sporttaschen, Mützen und Schweißbänder sind in der typisch farbenfrohen Zumba-Farbgebung verfügbar.

Wer lateinamerikanische Tanzrhythmen liebt und gerne Cardio-Fitness betreibt, der wird an Zumba Spaß haben. Für dienjenigen, die es ruhiger aber dennoch tänzerisch mögen, kann Nia eine Alternative sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.